FANDOM


Zwirn wird auch gefachtes Garn genannt.

Man unterscheidet zwischen Einfachzwirn, also Zwirn der nur aus zwei Garnen besteht und Mehrfachzwirnen, also Zwirn aus mehreren Garnen.

Zwirne sind haltbarer als unverdrehte Garne.

Das verderehen mehrerer Garnen nennt man zwirnen (oder auch fachen).

Wie stark die Garne miteinander verzwirnt wurden, bestimmt Ihre Eigenschaften maßgeblich. In der Regel wird entgegen der Spinnrichtung gezwirnt, sehr hart gedrehte Einzelgarne ergeben dadurch am ende einen weicheren Zwirn, da ihnen beim verzwirnen ein Teil der Drehung wieder genommen wird. Bei manchen speziellen Zwirnen wird diese Regel aber gebrochen.

Außerdem unterscheidet man noch ob der Zwirn nur aus unverzwirnten Bestandteilen besteht (einstufiger Zwirn)oder bereits verzwirnte bestandteile enthalten sind (mehrstufige Zwirne).

Es gibt auch Zwirne die nicht aus mehreren Garnen bestehen sondern aus einem mit sich selbst verdrehten Garn hergestellt sind. Beispiele dafür sind der Andenzwirn, der zweifäfig liegt (bei ihm wird das Garn von den Enden aus miteinander Verzwirnt (siehe Andenzwirnen) und der Navajozwirn, der dreifach liegt, hier wird das Garn zu Schlingen gelegt und verdreht (siehe Navajozwirnen)