FANDOM


Der Tritt ist der Antrieb des Spinnrades.

Um das Schwungrad anzutreiben muß der Spinner das Trittbrett (=Pedal) gleichmäßig treten und so eine Auf- und Abwärtsbewegung zu erzeugen, die von der Kurbel und der Antriebsstange (=Knecht) in eine Drehbewegung des Schwungrades umgewandelt wird.

Unterschieden wird nach der Anzahl der Trittbretter und deren Lagerung. Für welche Trittvariante man sich entscheidet ist Geschmacksache.


Lagerung der Trittbretter Bearbeiten

normaler Tritt Bearbeiten

Beim normalen Tritt, erkennbar an einer Drehachse am unteren Ende des Trittbretts, erhält das Schwungrad durch das herunter Treten des oberen Brettendes mit dem Fußballen Schwung. Das Pedal wird dann vom Schwung des Rades wieder hochgezogen um erneut getreten zu werden. Um ein Spinnrad mit solch einem Pedal gleichmäßig anzutreiben ist einiges an Übung nötig, außerdem läuft man bei niedrigen Geschwindigkeiten Gefahr, dass das Rad nicht genug Schwung hat um das Pedal wieder hochzuziehen und anfängt sich in die Gegenrichtung zu drehen.

http://www.spinnradclub.de/bilder/spinnraeder/normalertritt.gif

Wipptritt Bearbeiten

Beim Wipptritt ist die Achse des Trittbretts nicht am unteren Ende sondern etwas weiter oben. Dies bewirkt, dass man das Obere Ende mit dem Fußballen herunter tritt, und das Pedal dann durch herunterdrücken des unteren Endes mit der Ferse wieder nach oben holen kann. Dadurch ist es wesentlich einfacher das Spinnrad gleichmäßig anzutreiben. Durch den Wipptritt wird vor allem das langsame Spinnen sehr erleichtert.

http://www.spinnradclub.de/bilder/spinnraeder/wipptritt.gif



Anzahl der Trittbretter Bearbeiten

Einzeltritt Bearbeiten

Die meisten Spinnräder besitzen ein Trittbrett.

Meist ist es so gelagert, daß es nur mit einem (meist dem rechten) Fuß betätigt werden kann, immer öfter findet man heute aber auch Tritte die so angesetzt sind, daß sie mit einem beliebigen Fuß, oder wenn sie groß genug sind sogar mit beiden Füßen betätigt werden können. Die Möglichkeit abzuwechseln erlaubt dem Spinner sich optimal hinzusetzen oder gar die Haltung während des Spinnens zu wechseln.

Doppeltritt Bearbeiten

Immer häufiger findet man auch den so genannten Doppeltritt. Hier sind zwei Pedale vorhanden, die abwechselnd getreten werden. Geht der eine Tritt nach unten kommt der andere nach oben, im Prinzip wie bei den Pedalen eines Fahrrades. Der Doppeltritt ist für viele Spinner angenehmer, da man beide Füße gleichmäßig beansprucht werden und man dadurch gerader sitzt. Vor allem für Personen mit Rücken- oder Haltungsschäden ist der Doppeltritt daher anzuraten. Außerdem erleichtert der Doppeltritt das Antreten und den gleichmäßigen Betrieb bei niedrigen Geschwindigkeiten.

Viele Anfänger bringt der Doppeltritt anfangs allerdings leichter aus dem Konzept als ein einfüßig betätigter.

http://people.freenet.de/spinner-petzi/spinnrad1.jpg Spinnrad mit Doppeltritt (Modell: Ashford Kiwi)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.