FANDOM


Wie der Name schon sagt wird die Hochwirtelspindel (auch Kopfspindel oder engl. Top-Whorl-Spindle genannt) mit dem Schwerpunkt, also der Wirtel nach oben betrieben. Die Wirtel sitzt im oberen Drittel des Spinnstabes oder auch direkt an dessen oberem Ende.

Dieser Spindeltyp stammt ursprünglich aus Asien und wurde auch in Ägypten verwendet.

Die Kopfspindel wird meist als Fallspindel betrieben, mann kann sie jedoch auch als gelagerte Spindel verwenden, indem man sie auf einer geeigneten Fläche (z.B. dem Oberschenkel) abrollt.

Die Kopfspindel besteht aus einem Spinnstab und einer Wirtel, viele haben auch ein Häkchen am oberen Ende des Spinnstabes bzw. in der Mitte der Wirtel.

Manche Kopfspindeln können alternativ auch als Tiefwirtelspindel betrieben werden, indem man sie einfach umdreht.

Das spinnen mit dieser Spindelart ist schwieriger als das mit der Fußspindel, da die Kopfspindel dazu neigt mit dem nach unten hängenden Spinnstab „auszuschlagen“ und dabei ins Trudeln zu geraten.

http://www.spinnradclub.de/bilder/spindeln/ks_blumen_4.jpg

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.