FANDOM


Man unterscheidet Garne nach Ihrer Drehrichtung.

Grundsätzlich ist es egal in welche Richtung man beim Spinnen dreht, aber man sollte am besten immer die selbe Drehrichtung wählen, denn beim Zwirnen muß man genau in die andere Richtung drehen und es wird bei älteren Fäden nervig, wenn man die Richtung nicht kennt und mühsam ermitteln muß.

Die meisten Menschen Spinnen im Uhrzeigersinn (in Z-Richtung) und Zwirnen gegen den Uhrzeigersinn (in S-Richtung).

Bei einem Zwirn wird zwischen der Drehrichtung der Einzelgarne aus denen dieser besteht und der Zwirndrehrichtung unterschieden.

http://www.spinnradclub.de/bilder/anleitungsbilder/rad_zdrehung.gif http://www.spinnradclub.de/bilder/anleitungsbilder/rad_sdrehung.gif

Drehrichtungen beim Spinnrad (Blick von vorne auf das Schwungrad)


http://www.spinnradclub.de/bilder/anleitungsbilder/draufsicht_zdrehung.gif http://www.spinnradclub.de/bilder/anleitungsbilder/draufsicht_sdrehung.gif

Drehrichtungen bei der Handspindel (Blick von oben auf die Wirtel)


Als Eselsbrücke kann man sich die Drehrichtung anhand derHauptbalken der Buchstaben S und Z merken.

http://www.spinnradclub.de/bilder/anleitungsbilder/faden_zdrehung.gif http://www.spinnradclub.de/bilder/anleitungsbilder/faden_sdrehung.gif

Fadenstrukturen bei verschiedener Drehrichtung