FANDOM


Woher der Name Balkanspindel stammt, ist nicht nachvollziehbar. Ein Bezug zu den üblichen Spindeltypen aus Balkanländern lässt sich jedenfalls nicht finden.

Sie wird als Fallspindel betrieben und ist gewissermaßen eine Sonderform der Hochwirtelspindel.

Diese Spindel hat zwei Wirteln. Durch die zweite Wirtel, die unterhalb der ersten auf dem Spinnstab platziert ist werden die Laufeigenschaften verbessert, die Spindel läuft länger, ruhiger und neigt weniger zum ausschlagen des Spinnstabes. Oft kann man die zweite Wirtel entfernen oder sogar in der Höhe verstellen, so kann man bei hohem Füllstand der Spindel das Gewicht verringern und mit annähernd gleichbleibendem Spindelgewicht weiter arbeiten, was das spinnen gleichmäßiger Garne in größeren Mengen erleichtert.

Das Garn wird zwischen den beiden Wirteln aufgewickelt und bekommt so Halt wie auf einer Spule.

http://www.spinnradclub.de/bilder/spindeln/balkanspindel.jpg